PLM: Der Schlüssel für den digitalen Wandel

Unter dem Motto „Energizing the digital engineering world“ präsentierte die Open World 2017 CONTACTs neue Produkte, Innovationen und Strategien. Das Ziel:  smarte Produkte und serviceorientierte Geschäftsmodelle für das Internet der Dinge einfacher entwickeln können.

Herausforderung Digitale Transformation: PLM wichtiger denn je
Die Open World, das wichtigste Treffen der CONTACT Community, stand im Zeichen der digitalen Transformation. Die Herausforderung: bewährte Geschäftsmodelle weiter zu entwickeln und gleichzeitig offen zu sein für neue, disruptive Geschäftsideen, so Geschäftsführer Karl Heinz Zachries zum Auftakt der Veranstaltung: „Wir entwickeln Lösungen, die Menschen helfen, einfacher zusammenzuarbeiten und noch bessere Produkte und dazu passende IoT-Dienste zu entwickeln.“

Treffpunkt CONTACT Global Ecosystem
Die CONTACT Open World war weltoffener denn je! Über 250 Besucher und viele ausländische Gäste nahmen an der zweitägigen Anwenderkonferenz in Fulda teil. Partner aus China, Indien, Korea, der Türkei und den USA unterstreichen CONTACTs internationale Strategie. Der amerikanische PLM-Experte Oleg Shilovitsky illustrierte die aktuellen Trends und zeigte sich beeindruckt von CONTACTs kohärenter PLM- und IoT-Vision.

Neue Bausteine für CONTACT Elements for IoT
CONTACT stellte in Fulda seine neuen Elements for IoT Bausteine vor. Dazu gehören unter anderem die integrierten Business-Apps von Continuum Analytics für die Auswertung großer Datenmengen. So können Unternehmen in Kombination mit etablierten Cloud-Plattformen Echtzeitdaten aus dem realen Produktleben erfassen und für kundenzentrierte Mehrwertdienste nutzen. Die Betriebsdaten lassen sich mit den digitalen Modellen in CIM Database PLM zusammenführen, um beispielsweise das Verhalten des Produkts am Digital Twin zu simulieren.

Mojo: Das neue Experience System von CONTACT Elements
Anders als Wettbewerber sieht CONTACT gerade im PLM den Schlüssel für smarte Produkte und digitale Geschäftsmodelle. „PLM ist wichtiger denn je“, betonte Zachries in seiner Keynote. Dass Produkte und Prozesse immer komplexer werden, unterstreicht CONTACT mit Mojo, dem neuen User Experience System. Das Ziel: Anwendern, die ihre Aufgaben einfacher erledigen können, soll PLM auch Spaß machen!

               

PALM: PLM und ALM verbinden
Die Komplexität nimmt zu, weil Produkte durch die Vernetzung zu Systems of Systems werden. Sie enthalten immer mehr Software-gesteuerte Funktionen, wie CONTACT-Entwicklungsleiter Frank Patz-Brockmann erläuterte. „Wir brauchen ein interdisziplinäres Systems Engineering und eine Entwicklungsplattform, die dem Umstand Rechnung trägt, dass Software anderen Gesetzen gehorcht.“ CONTACT integriert Git, die führende Open Source Software für das Application Lifecycle Management (ALM), in seine Technologieplattform Elements. Dafür arbeitet CONTACT mit GitLab zusammen, so dass Unternehmen nun PLM und ALM viel besser verbinden können.

Systems Engineering für smarte Produkte
Smarte Produkte erfordern gerade mit Blick auf ihre funktionale Sicherheit eine lückenlose Nachvollziehbarkeit der Anforderungen, so Dr. Patrick Müller, Produktmanager PLM. Aus diesem Grund hat CONTACT das Requirements Management um die Möglichkeit erweitert, Anforderungen mit der Software ReqMan von :em engineering methods automatisiert aus dokumentenbasierten Lastenheften zu extrahieren und in CIM Database zu importieren. Dort können sie mit anderen Objekten verlinkt, bei Änderungen einfacher aktualisiert und über ReqIF ausgetauscht werden.

Schneller ist besser: Mehr Geschwindigkeit für agile Unternehmen
Die Besucher des Anwendertreffens waren beeindruckt vom hohen Innovationstempo, das CONTACT vorlegt. Der Motor dahinter ist die offene Elements Plattform, deren „Lego-Prinzip“ eine schnelle Exploration und agile Implementierung von neuen Funktionen erlaubt. Sie liefert im Zusammenspiel mit modernsten Open Source-Komponenten leistungsfähige Bausteine für produktbezogene Anwendungen im Entwicklungsprozess und im industriellen Internet der Dinge.

„Mit CONTACT Elements stellen sich Unternehmen hervorragend auf“, sagte Patz-Brockmann in seiner Keynote zu CONTACTs technologischer Strategie. Den vielen Unternehmen, die noch am Anfang der digitalen Transformation stehen, machte Prof. Dr. Gunter Dueck, Philosoph, Autor und Ex-CTO von IBM, Mut: Die Digitalisierung sei unausweichlich, doch mit Willen und Kompetenz werde der Mittelstand sie schneller meistern als Großunternehmen.

CONTACT's understanding of the challenges customers are facing is much, much better than that of the other PLM providers.
Raghavendra Kulkarni, Robert Bosch Engineering and Business Solutions

Unsere kommenden Events

Informieren Sie sich über unsere anstehenden Veranstaltungen und besuchen Sie uns gern. Wir freuen uns!


Kontakt
×
Rufen Sie uns an unter
oder schreiben Sie uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.